Zeitaufwand: 10 Min. – Schwierigkeitsgrad: leicht

Kontrollieren Sie regelmäßig beim Tanken den Reifendruck. Den Wert für Ihre Reifen finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs, aber meist auch auf der Innenseite der Tankklappe oder auf einem Aufkleber im Einstiegsbereich der Fahrertür. Gute Tankstellen verfügen außerdem über Luftdrucktabellen mit denen es auch möglich ist herauszufinden, welcher Luftdruck an ihrem Fahrzeug eingestellt werden muss. Vergessen Sie nicht, auch den Luftdruck des Reserverades zu prüfen. Ihr Auto wird sich nur optimal d. h. gerade in der Spur und verbrauchsgünstig auf der Straße bewegen, wenn der Luftdruck richtig eingestellt ist.

Während Sie den Luftdruck kontrollieren, sollten Sie gleichzeitig den Reifen auf ungleichmäßigen Abrieb, auf Beschädigungen und Fremdkörper untersuchen. Sollten Sie bei Ihrer Überprüfung eine Beschädigung finden, so fahren Sie vorsichtig zur nächsten Werkstatt oder zu einem Reifendienst um fachmännischen Rat einzuholen. Bei starker Beschädigung des Reifens sollten Sie das Fahrzeug nicht mehr bewegen, sondern das entsprechende Rad demontieren und in einer Fachwerkstatt/Reifendienst austauschen oder reparieren lassen!

Sehr wichtig ist es die Profiltiefe zu kontrollieren. Der Gesetzgeber schreibt eine Mindestprofiltiefe von 1,6 mm vor, wobei Sie gut beraten sind, die Reifen zu wechseln, bevor sie so weit abgefahren sind. Bei Winterreifen wird empfohlen, diese während der kalten Jahreszeit nicht unter 4 mm Profiltiefe zu verwenden. Zum Prüfen der Profiltiefe gibt es im Fachhandel recht günstige Profiltiefenmesser (im Bild), das Tiefenmaß eines sog. Messschiebers eignet sich aber auch.

Der vom Hersteller angegebene Reifendruck bezieht sich auf den „kalten Reifen“; nach längerer Autobahnfahrt kann der Reifendruck um 0,2 bar ansteigen. Daher sollten Sie den Reifendruck prüfen und einstellen, wenn die Reifen nicht heiß gefahren sind. Zu Beginn des Winters wird der Reifendruck, wenn vom Hersteller nicht anders angegeben, um 0,2 bar erhöht bedingt durch die niedrigeren Temperaturen, wodurch der Reifendruck sinkt.