Tipp: Sind Ihnen die Zusammenhänge zwischen Spannung, Strom und Widerstand nicht ganz klar, so können Sie sich im letzen Abschnitt die wichtigsten Grundlagen anlesen.

Begrenzungs- und Schlusslicht:
Fällt eines der Begrenzungs- bzw. Schlusslichter aus, ist die wahrscheinlichste Ursache eine durchgebrannte Glühlampe. Sind allerdings ein Stand und ein Schlusslicht ausgefallen, so liegt es meist an der durchgebrannten Sicherung. Die Zuordnung der Sicherungen entnehmen Sie dem Deckel des Sicherungskastens bzw. der Betriebsanleitung des Fahrzeugs

Abblendlicht:
Ist ein Abblendlicht ausgefallen, so kann es sowohl an der Sicherung als auch an einer defekten Glühlampe liegen. Sind beide Abblendlichtlampen ausgefallen, ist die wahrscheinlichste Ursache eine durchgebrannte Sicherung.

Fernlicht:
Ist eines der Fernlichter ausgefallen, so kann es sowohl an der Sicherung als auch an einer defekten Glühlampe liegen. Sind beide Fernlichtlampen ausgefallen, ist die Ursache meist in einer durchgebrannten Sicherung zu suchen.

Nebelscheinwerfer:
Ist ein Nebelscheinwerfer ausgefallen, so kann es sowohl an der Sicherung als auch an einer defekten Glühlampe liegen. Sind beide Nebellampen ausgefallen, liegt es meist an einer durchgebrannten Sicherung.

Bremslicht: Ist ein Bremslicht ausgefallen so liegt dies in der Regel an einer durchgebrannten Glühlampe. Sind beide Bremslichter ohne Funktion, sollte zuerst die Sicherung überprüft werden.

Rückfahrtlicht: Funktioniert ein Rückfahrlicht nicht, so liegt es meist an der Glühlampe. Funktionieren beide Lampen nicht, haben wir es eher mit einer durchgebrannten Sicherung oder einem defekten Schalter zu tun.

Blinker und Warnblinker: Geht ein Blinker zu schnell, ist meist eine andere Blinkerlampe, der gleichen Seite defekt. Funktionieren die Blinker weder vorne noch hinten, liegt es in der Regel an einer durchgebrannten Sicherung. Funktioniert nur der Warnblinker nicht, liegt es wahrscheinlicher an einer defekten Sicherung oder am Warnblinkschalter. Funktioniert weder Blinker noch Warnblinker, sind entweder zwei Sicherungen defekt oder der Blinkgeber ist nicht in Ordnung und muss gewechselt werden.

Lichttest: Wenn Sie Ihre Lichtanlage einfach und ohne fremde Hilfe überprüfen wollen, fahren Sie einmal mit Fahrzeugfront und -heck dicht an eine Wand oder ihr Garagentor. Schalten Sie nun das Licht durch. In der Regel erkennen Sie an den Reflektionen an der Wand alle eingeschalteten Leuchten. Allenfalls für Kennzeichen- Begrenzungs- und Schlussleuchten müssen Sie an einem sonnigen Tag zu den Leuchten gehen und genauer nachschauen.

Tipp: Der jährlich kostenlose Lichttest
Jedes Jahr im Oktober bieten die Werkstätten des Zentralverbands des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes ZDK die so genannte Lichtwoche an. Dies ist ein kostenloser Service, bei dem die Lichtanlage ihres Fahrzeugs mit speziellen Testgeräten überprüft und richtig eingestellt wird. Nach erfolgreichem Test ihrer Lichtanlage bekommen Sie eine kleine Prüfplakette für ihr Fahrzeug, mit der man bei den ab Oktober häufigeren Polizeikontrollen oft durchgewunken wird.